arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
28.01.2020

Die ganze Stadt im Blick Unsere Plakatkampagne ist auf der Straße

Ab sofort auf allen Straßen Hamburgs: Unsere Großflächenplakate für die Bürgerschaftswahl 2020. Am 24. Januar haben unser Spitzenkandidat und Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und unsere Vorsitzende Melanie Leonhard die zentralen Kampagnenmotive der SPD Hamburg im Energiebunker in Wilhelmsburg präsentiert.

Hamburg ist im Jahr 2020 eine prosperierende, lebenswerte, sichere, freie und soziale Metropole. Die SPD hat als Regierungspartei gezeigt, dass eine Regierung nicht Zuschauer und Begleiter ist, sondern aktiver Gestalter. Gestalter der wirtschaftlichen Innovation und einer modernen Wirtschaftspolitik, Gestalter von sozialem und bezahlbarem Wohnungsbau, Gestalter von neuen Mobilitätskonzepten und einem wirksamen Klima- und Umweltschutz. Wir haben viel erreicht für die Bürgerinnen und Bürger, aber wir haben auch noch viel vor. Wir wollen die Hamburgerinnen und Hamburger dabei mitnehmen, gemeinsam eine gute Zukunft zu gestalten. Und dabei liegt uns besonders am Herzen, die ganze Stadt im Blick zu haben.

Die SPD steht für Wachstum in der Stadt – aber nicht bei den Mieten. Durch ein umfassendes Wohnungsbauprogramm ist es uns gelungen, den Anstieg der Mieten zu stoppen. Das ist der Erfolg der SPD. Denn der Grundstein dafür wurde gelegt, als wir Hamburg von 2011-2015 alleine regierten. Jetzt bauen wir weiter. 10.000 neue Wohnungen pro Jahr. Davon künftig 4.000 Sozialwohnungen. Wer also möchte, dass das Wohnen in Hamburg bezahlbar bleibt, der muss die SPD wählen.

Wir investieren ganz groß in unsere Kleinen. Wir haben das Angebot von Kitaplätzen ausgebaut. Und 5.000 neue werden in den nächsten Jahren dazu kommen. Die SPD hat die Betreuung weitgehend beitragsfrei gemacht und die Familien in Hamburg massiv entlastet. Wir investieren weiter in die Qualität der Betreuung. Auch im Bereich der Schulen haben wir viel auf den Weg gebracht: Wir modernisieren und bauen nicht nur in großem Stil Schulgebäude, sondern haben auch ein flächendeckendes kostenfreies Ganztagsangebot an allen Schulen geschaffen. Durch die Einstellung vieler neuer Fachkräfte werden wir die Unterrichtsqualität weiter verbessern. Wir wollen, dass Hamburgs Schulen mittelfristig die besten in Deutschland werden. Dafür setzen wir uns weiterhin mit ganzer Kraft ein.

Hamburg nimmt einen Spitzenplatz in der Gründerszene Deutschlands ein. Das soll so bleiben. Wir sorgen dafür, dass Innovationstreiber wie Hochschulen, Gründer und Startups optimale Bedingungen in unserer Stadt vorfinden. Die Innovationsparks in Bahrenfeld, Harburg, Bergedorf und Finkenwerder sind dafür zentrale Bausteine – dort entsteht eine Infrastruktur, die für Forschungsinstitute und Unternehmen gleichermaßen attraktiv ist. Green Technology ist dabei ein herausgehobener Aspekt, zu dem wir Industrie und Forschung als strategische Partner zusammenbringen wollen. Diese Anstrengungen werden auch in Zukunft den wirtschaftlichen Erfolg unserer Stadt sichern.

Seit 2012 sinken die CO2-Emissionen in Hamburg jedes Jahr. Das hat einen Grund. Wir haben die Verkehrswende eingeleitet, den Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben und mit der Industrie den Weg zu einer klimafreundlichen Produktion beschritten. Wir wollen Hamburg zu einer Modellstadt für den Klimaschutz machen. Schon jetzt sind wir Vorreiter unter den deutschen Großstädten. Bis 2050 wollen wir klimaneutral werden und unseren CO2-Ausstoß bis 2030 um 55% gegenüber 1990 senken. Aber wir haben auch dabei die ganze Stadt im Blick und wollen den Umbau zu einer nachhaltigen Wirtschaft im Dialog mit Unternehmen, Gewerkschaften und Wissenschaft Sozialverträglich gestalten. Wir wollen einen Wettbewerb um die besten Ideen und wir glauben daran, dass Klimaschutz die Lebensqualität in Hamburg erhöhen wird und zugleich eine erfolgreiche industriepolitische Strategie sein kann.

Die Wirtschaft in Hamburg wächst über dem Bundesschnitt. Damit das auch in Zukunft so bleibt, stärken wir unsere Unternehmen, damit diese den technologischen Umstieg auf CO2-neutrale Produktionsprozesse leisten können. Die Zahl der Beschäftigten ist auf Rekordniveau: Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt haben mehr als eine Million Menschen einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz. Wir werden Sorge dafür tragen, dass diese Erfolgsgeschichte weitergeht und es auch künftig für alle Hamburgerinnen und Hamburger gute und moderne Arbeitsplätze gibt. Wir sorgen auch für gute Arbeitsbedingungen und gehen als Stadt mit gutem Beispiel voran. Den städtischen Mindestlohn haben wir auf 12 Euro angehoben und befristete Beschäftigungsverhältnisse reduziert und an strenge Bedingungen geknüpft.