arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

HVV-Offensive: mehr Busse, mehr Bahnen, mehr Fahrten

Längere Züge, neue Bahnen, größere Busse und dichtere Takte: Im Dezember 2018 wurde das HVV-Angebot so stark ausgebaut wie seit Jahrzehnten nicht.

Foto: Hochbahn

Das breite Maßnahmenpaket, das der Hamburger Senat mit den Verkehrsunternehmen der Hansestadt vereinbart hat, bringt mehr Auswahl bei der Verbindungswahl sowie mehr Komfort für die Hamburgerinnen und Hamburger.

Alle Maßnahmen im Überblick

U-Bahn

U1

  • Im Berufsverkehr werden zwischen Ohlsdorf und Farmsen Verstärkerzüge eingesetzt, um so auf eine Taktung von 3 1/3 bzw. 3 Zügen in 10 Minuten zu erhöhen. Die üblichen vier Wagen werden auf acht erhöht. Zwischen Wandsbek-Markt und Farmsen wird der 5-Minuten-Takt am Samstag bis Farmsen ausgeweitet.

U2

  • Zwischen Niendorf Markt und Billstedt erhöht sich die Wagenkapazität von vier auf acht Wagen.

U3

  • Verstärkung der Ringlinie zwischen Barmbek und der Innenstadt über Mundsburg morgens auf 150-Sekunden-Takt, auf dem kompletten Ring morgens auf 3 1/3 Taktung. Ganztägige Erhöhung auf 5-Minuten-Takt bis 23.10 Uhr (montags bis donnerstags).

U4

  • Eröffnung der neuen Haltestelle "Elbbrücken". Die U4 wird von der Hafencity Universität verlängert bis zu den Elbbrücken und es werden 80-Meter-Züge statt 60-Meter Züge eingesetzt (30 Prozent mehr Kapazität).

S-Bahn

S1

  • Am Wochenende, in den Randstunden und im Nachtverkehr werden die Züge auf sechs Wagen verlängert.

S11

  • Im Berufsverkehr werden ausschließlich Vollzüge (bis zu 1.000 Fahrgäste) eingesetzt.

S2

  • Ausweitung der Betriebszeiten um eine Stunde bis morgens um 9 Uhr und abends um 18.30 Uhr.
  • Im Berufsverkehr werden ausschließlich Vollzüge (bis zu 1.000 Fahrgäste) eingesetzt.

S3 und S31

  • Ausweitung des 5-Minuten-Takts zwischen Hauptbahnhof und Harburg Rathaus bis 21 Uhr. Zusätzlich Ausweitung des 10-Minuten-Takts der Züge von/bis Buxtehude morgens eine Stunde früher und abends eine Stunde länger, sowie danach abends im 20-Minuten-Takt ebenfalls eine Stunde länger. Einführung des stündlichen Nachtverkehrs am Wochenende zwischen Pinneberg und Stade.
  • Im Berufsverkehr werden ausschließlich Langzüge (Platz für bis zu 1.500 Fahrgäste) zwischen Elbgaustraße und Neugraben eingesetzt.

Regionalbahn

RB31

  • Einführung des stündlichen Nachtverkehrs am Wochenende zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Lüneburg, sowie alle zwei Stunden nach Uelzen.

RB41

  • Einführung des stündlichen Nachtverkehrs am Wochenende zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Tostedt, sowie alle zwei Stunden nach Bremen.

Bus

In Zukunft werden in Hamburg 90 Großraumbusse mit 21 Meter Länge, statt den bisherigen Standardbussen mit nur 18 Meter Länge auf den Straßen unterwegs sein. Damit werden auf den Metrobuslinien 5, 6, 7 und 13 bis zu 20 Prozent Kapazitätssteigerung erreicht.

Taktgarantie MetroBusPlus

  • Montag bis Freitag: mind. alle 10 Minuten von 5 bis 23 Uhr statt 6 bis 21 Uhr.
  • Samstag: 8-23 Uhr (statt 10-21 Uhr).
  • Sonntag: 10-23 Uhr (statt 13-21 Uhr).
  • 20-Minuten-Taktung nachts an Wochenenden.
  • Gilt für die Buslinien 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 13, 14 und 25.
  • Die neue Metrobuslinie 28 verkehrt in Zukunft zwischen Wandsbek-Markt und der Lufthansa-Basis.
  • Die neue Metrobuslinie 17 verkehrt zwischen Berne und der Feldstraße.
  • Zwischen der Sorenkoppel in Rahlstedt und dem U-Bahnhof Wandsbek Markt ersetzt die neue Metrobuslinie 11 die bisherige Stadtbuslinie 262.

Zuschlagsfreie Stadtbuslinien

  • Die neue Stadtbuslinie 392 ersetzt die bisherige zuschlagspflichtige Schnellbuslinie 39 auf der Strecke von Teufelsbrück bis Ohlsdorf.
  • Die Blankeneser Bergziege (Schnellbus 48) wird durch die zuschlagfreie neue Stadtbuslinie 488 ersetzt.
  • Die Schnellbuslinie 49 wird ebenfalls zuschlagsfrei, und zur Stadtbuslinie 588.
  • Die Stadtbuslinie 111 wird vom Bahnhof Altona über die Elbchaussee bis nach Teufelsbrück verlängert.

VHH

  • Häufigere Fahrten bzw. größere Busse auf den Linien 3, 15, 21, 22, 232, 235, 332, 432 und 462.
  • Verlängerung der Linie 2 als umsteigefreie Verbindung zwischen dem Forschungscampus DESY in Bahrenfeld und dem XFEL in Schenefeld.
  • Neue Buslinie in Rissen zur Ortserschließung mit Einsatz von Midibussen.
  • Buslinie zum Wohngebiet Tienrade (Lohbrügge).
  • Ergänzter Linienweg der Linie 432 zu den Flüchtlingsunterkünften Billbrook.
  • Neuer Expressbus zwischen Bergedorf und Harburg als schnelle Verbindung zwischen den Zentren beider Bezirke. Es sind bis zu zwei Fahrten in der Stunde geplant.